Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

News

März 2018
·
Presse

"terroir f" - Der Literaturbalkon im Würzburger Stein

Nun zählt auch die vielleicht bekannteste fränkische Weinlage, der Würzburger Stein, zu den magischen Orten des fränkischen Weines

Auch Würzburg hat nun seinen "terroir f " Kommunikationspunkt.

Die Mitgliedsbetriebe des Stein-Wein-Pfad Würzburg e.V. mochten mit ihrer fränkischen Paradelage in der Reihe der tf-Standorte nicht fehlen. Seit 2012 hat der Verein mit seinem Vorsitzenden Horst Kolesch, Juliusspital, um eine Genehmigung und eine Umsetzung in der berühmtesten Weinlage Frankens gerungen.

Das gesamtfränkische Konzept “terroir f -Die magischen Orte des fränkischen Weines“ unter Federführung der Bayerischen Landesanstalt für Wein-und Gartenbau soll rund 15 der interessantesten Punkte der fränkischen Weinlandschaft neu gestalten und durch ein gemeinsames Kommunikations-konzept transportieren. Einige davon waren bereits umgesetzt und erfahren mit ihren unterschiedlichen Themen und standortgerechten Konzepten eine breite Akzeptanz.

Nachsorgfältigen Planungen hatte der Stein-Wein-Pfad Würzburg e.V. in Zusammenarbeit mit der LWG sowie den Landschaftsarchitekten arc.grünund der Agentur zudem.de, beide Kitzingen, ein Kommunikationskonzept am Stein realisiert. Voller Freude und Stolz über Thema, Inhalt und Qualität präsentieren die Mitglieder nun das Ergebnis.

An prominenter Lage am oberen Ende der Rotkreuzsteige unterhalb des Bismarck-Wäldchens über der Stadt Würzburg vermittelt das Konzept dem Besucher Ausblicke und Einblicke in die Welt des Weines, hier konkret in das Thema „Wein und Literatur –Goethes Gästebuch –Wein inspiriert“.

Herzstück des tf-Ortes ist eine Anamorphose zum Thema Literatur und Wein mit einem dazugehörigen Laufsteg und Nebeneinrichtungen. Die Anamorphose oder „Umformung“ zeichnet ein Bild, das nur unter einem bestimmten Blickwinkel zu erkennen ist. Am Würzburger Stein ist es eine Projektion auf 13 Vierkant-Stelen, die vom Betrachter einen speziellen Betrachtungspunkt in den Haupthimmelsrichtungen erfordert, um das Bild eines Wein-Literatenwiederzugeben.